Grundwasser

Grundwasser
Damit wir die Qualität des Grundwassers für Ihr Projekt untersuchen können, wählen wir entweder ein direktes Verfahren zur Förderung des Grundwassers oder wir setzen Ihnen eine temporäre bzw. dauerhafte Messstelle.

Im direct-push-Verfahren wird direkt über einen Schlauch mit Fußventil aus einem mit Filter ausgestatteten Hohlgestänge das Grundwasser zutage gefördert.

Falls Sie eine dauerhafte Messstelle benötigen, richten wir Ihnen einen Rammpegel bis 2 Zoll (HDPE oder PVC) ein, aus dem über eine Tauchpumpe (MP1 oder COMET-Pumpe) oder über Schöpfprobennehmer das Grundwasser entnommen werden kann.

Während der Probenahme führen wir selbstverständlich ein Protokoll über die Vor-Ort-Parameter (u.a. pH-Wert, Temperatur, Sauerstoffgehalt und Leitfähigkeit). Ein endgültiges Ergebnis über die Qualität des Grundwassers erhalten Sie nach erfolgter Analytik im Labor auf die, von Ihnen gewünschten oder von uns vorgeschlagenen Parameter.

Zudem beantragen wir auf Wunsch die Genehmigung zur Entnahme und Wiedereinleitung von Grundwasser (§ 9 und 10 WHG) im Rahmen einer Grundwasserabsenkung.

Versickerung von Niederschlagswasser

Außerdem erstellen wir für Sie Berechnungen und Vorschläge zur Entwässerung (Niederschlagswasser oder geklärtes Abwasser). Grundlage dafür ist in den meisten Fällen eine Ermittlung des Durchlässigkeitsbeiwertes (kf-Wert), den wir für Sie bestimmen. Dazu gehört auch, wenn gewünscht, die Antragstellung zur Entwässerung von Niederschlagswasser bei Behörden.

Natürlich sind auch weitere Ausführungen auf Anfrage möglich.

Grundwasser

WorldSie haben Fragen?

Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Telefon: 04231 6673923
Mobil: 0162 9650579
E-Mail: info@geoservice-schaffert.de